Samstag, 2. Februar 2013

1 Jahr Oma

Wahnsinn, wie schnell ein Jahr vergeht! Es kommt mir wie gestern vor, dass meine Älteste selbst Mama geworden ist.

Heute war also der erste Geburtstag meiner Enkeltochter. Was bringt eine Patchworkerinnen-Oma denn mit? Was für eine Frage!

Ich dachte an ein Kissen, die Stoffe hatte ich schon seit längerem im Kopf, doch was für ein Muster nähen? Wie üblich hatte ich eine Blockade.

Freitag Abend, irgendwann nach 21 Uhr, fing ich an, die Motive auszuschneiden und mal hinzulegen. Und wieder verschieben und nochmals verschieben. Noch war kein Plan vorhanden. Der entwickelte sich erst während dem Nähen, mit jedem neuen Stoffstreifen ergaben sich die nächsten Schritte. Irgendwie fühlte sich das an wie in Trance (oder war das die Müdigkeit??), aber es lief alles wie von selbst.



Samstagmorgen 04.00 Uhr: Top und Rückseite sind geschafft, ufff...





Jetzt war erst mal eine Runde Schlaf angesagt.

Samstagmorgen, 09:00 Uhr: Ein Kaffee zur Stärkung und um richtig wach zu werden und um 10 Uhr gings weiter mit meinem Kissen. Sandwichen und im Nahtschatten quilten, den Reissverschluss einnähen (Anleitung siehe hier), Seitennähte verschliessen.
12:00 Uhr: Der Bezug ist fertig.

Nun folgte das Innenkissen... mehr weisser Stoff für den Bezug war gefordert... also: Kisten vor!
Softflocks einfüllen (= noch mehr Kisten vor), fertig zunähen... 13:00 Uhr: FERTIG *freu*








Noch kurz das Nähzimmer aufräumen.





16:00 Uhr:
HAPPY BIRTHDAY, KLEINE LADY

Kommentare:

Rita hat gesagt…

Also wenn das keine perfekte Planung ist!!!! Jaaa, das können halt nur Omas, gell! Der kleinen Lady gratuliere ich herzlich zum Geburtstag und dir zum so schnusigen Kissen!
Ein erholsames Wochenende wünscht dir Rita

Frau Kirschkernzeit hat gesagt…

Ein unheimlich schönes und liebevolles geschenk für deine kleine Enkelin! Ich kann mir gut vorstellen, wie gern sie es hat; so ein Kissen ist irgendwie perfekt für ein Kind, finde ich. Es schmust damit, kann es mitnehmen, sich im Bett einigeln damit, sich erinnern ans Grosi, das es so sehr liebt, sich daran anlehnen, wenn du Geschichten erzählst... Einfach wundervoll! Besonders schön finde ich, dass du dir so viel Zeit genommen hast dafür... Ich wünsche auch deinem Enkelmädchen alles, alles LIebe und Gute! 1! Wow! Ein besonders schnuckliges Alter, nicht? Wobei... im Grunde sind sie immer süss und besonders, oder?
herzlichs
Bora (die sich seeeeeeeeeeeehrgefreut hat über deinen lieben Comment)

Quiltfrosch hat gesagt…

Hallo Ingrid
So ein schönes Kissen, deine Enkelin hat sich sicher gleich draufgelegt ;)
Liebi Grüess
Claudia

Ahuefa Schacher-Datodzi hat gesagt…

OMG, DARUM seid ihr erst so knapp gekommen! Das Kissen ist eines meiner Highlights... den wahren Wert wird es noch erhalten. Aber sie liebt es ja jetzt schon, alle Kissen vom Sofa zu schleppen, um ihren Kopf darauf zu legen :)

Tausend Dank, ich hab mich seeeehr darüber gefreut!
Grosse Klasse!

Deine Grosse mit ihrer Grossen

Ingrid - min Rägeboge hat gesagt…


Vielen Dank für Eure Kommentare, sie sind das Salz in der Suppe eines Bloggers :-) und für die Glückwünsche an die Kleine.
@Ahuefa: Falsch getippt! ICH war um 13 Uhr mit dem Kissen fertig und lag voll im Zeitplan :-). Diesmal waren es ganz andere Gründe, weshalb wir erst relativ spät eingetrudelt sind. Darüber quatschen wir dann von Mutter zu Mutter am Telefon, hihi.. Tönt gut, das "von Mutter zu Mutter"..., gefällt mir! Euch allen eine schöne Woche. Ingrid

Punkt hat gesagt…

Das hast du sehr schön gemacht!!! Und was mir auch sehr gefällt sind die vorher-/Nacherbilder... Du hast echt talent!!! LG Punkt

mrs.columbo hat gesagt…

oh, was für ein süßer stoff! und du hast das ja super hingekriegt! ich arbeite auch unter zeitdruck am besten ;)
lieben gruß und weil ich schon viel zu spät dran bin, gratulier ich halt dir zum ersten omajahrestag!
susi

Barbara hat gesagt…

Ein allerliebster Stoff hast du für das Kuschelkissen deiner Enkelin ausgewählt. Sie hat bestimmt eine Riesenfreude daran! Ui, und du räumst nach jeder Arbeit dein Nähzimmer so perfekt auf? Hut ab! Da bin ich noch weit davon entfernt...leider!
Liebe Grüsse,
Barbara